Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Dr. Christoph Weihrauch

Postdoktorand – Akademischer Rat a.Z

Lehr- und Forschungsgebiet Boden- und Grundwassermanagement
Institut für Grundbau, Abfall- und Wasserwesen
Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
Raum HA 43
Pauluskirchstr. 7

42285 Wuppertal

Fon: 0202-439-4216

e-mail: weihrauch{at}uni-wuppertal.de

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Tiefe Phosphorbestände („deep P stocks“) und „tiefe“ Phosphorverluste aus Feuchtböden an Gewässer // Dynamiken des Phosphors und Interaktionen mit weiteren Elementen unter variierenden Redoxbedingungen // Dynamiken und Biogeochemie von Phosphor und assoziierten Elementen in Böden, Feuchtgebieten und Gewässern // Eutrophierung und Gewässerschutz // Mensch-Umwelt-Interaktionen, Geoarchäologie

Karriere

07.2021 – heute   Akademischer Rat a.Z. am Lehr- und Forschungsgebiet Boden- und Grundwassermanagement, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Bergische Universität Wuppertal

10.2020 – 06.2021   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bodenkunde, Institut für Physische Geographie, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

04.2020 – 12.2020   Postdoktorand am Department of Geography, McGill University, Montréal, Kanada

03.2014 – 03.2020   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Boden- und Hydrogeographie, Fachbereich Geographie, Philipps-Universität Marburg, Marburg

Promotion

03.2014 – 11.2017     Geographie, Philipps-Universität Marburg, Marburg, Deutschland

Dissertation: Zur räumlichen Verteilung und Dynamik von Phosphor in Böden und Landschaften

Studium

04.2020 – 08.2020     Zertifizierung zum GIS-Fachanwender (WBS Training AG, Berlin, Deutschland)

06.2011 – 06.2013     Journalismus (Diplom), Freie Journalistenschule Berlin, Deutschland

10.2003 – 06.2010     Geographie (Diplom), Völkerkunde (Magister), Vor und Frühgeschichte, Philipps-Universität Marburg, Universität Leipzig, Deutschland

Diplom-Arbeit Geographie: Untersuchung anthropogener Spuren in Böden am Beispiel der eisenzeitlichen Siedlung auf dem Rhündaer Berg bei Felsberg-Rhünda (Schwalm-Eder-Kreis, Hessen)

Magister-Arbeit Völkerkunde: Zur ethnologischen Diskussion um die Bedeutsamkeit von Ritualen am Beispiel moderner Bestattungsarten in Deutschland

Veröffentlichungen

Weihrauch, C. & C.J. Weber (2021): Comparative risk assessment of phosphorus loss from “deep phosphorus stocks” in floodplain subsoils to surface waters. Science of the Total Environment 796:149037. DOI: doi.org/10.1016/j.scitotenv.2021.149037

Weihrauch, C., Weber, C.J. & C. von Sperber (2021): A Soilscape Network Approach (SNAp) to investigate subsurface phosphorus translocation along slopes. Science of the Total Environment 784:147131. DOI: doi.org/10.1016/j.scitotenv.2021.147131

Weihrauch, C. & C.J. Weber (2020): The enrichment of phosphorus in floodplain subsoils – A case study from the Antrift catchment (Hesse, Germany). Geoderma 385:114853. DOI: doi.org/10.1016/j.geoderma.2020.114853

Weihrauch, C. & C.J. Weber (2020): Phosphorus enrichment in floodplain subsoils as a potential source of freshwater eutrophication. Science of the Total Environment 747:141213. DOI: doi.org/10.1016/j.scitotenv.2020.141213

Weber, C.J., Weihrauch, C., Opp, C. & P. Chifflard (2020): Investigating microplastic dynamics in soils: Orientation for sampling strategies and sample pre‐procession. Land Degradation and Development 32:270-284. DOI: doi.org/10.1002/ldr.3676 

Weihrauch, C. & U. Söder (2020): On the challenges of soil phosphorus prospections in heterogeneous environments – A case study on the Iron Age Altenburg hillfort (Niedenstein, Hesse, Germany). Journal of Archaeological Method and Theory 28:470-511. DOI: doi.org/10.1007/s10816-020-09461-y

Weber, C.J. & C. Weihrauch (2020): Autogenous Eutrophication, Anthropogenic Eutrophication, and Climate Change: Insights from the Antrift Reservoir (Hesse, Germany). Soil Systems 4(2), 29. DOI: doi.org/10.3390/soilsystems4020029 

Weihrauch, C., Schupp, A., Söder, U. & C. Opp (2019): Could oxalate-extractable phosphorus replace phosphorus fractionation schemes in soil phosphorus prospections? – A case study in the prehistoric Milseburg hillfort (Germany). Geoarchaeology 35:98-111. DOI: doi.org/10.1002/gea.21760

Weihrauch, C. (2019): Dynamics need space – A geospatial approach to soil phosphorus‘ reactions and migration. Geoderma 354:113775. DOI: doi.org/10.1016/j.geoderma.2019.05.025

Weihrauch, C. (2018): Phosphor-Dynamiken in Böden. Grundlagen, Konzepte und Untersuchungen zur räumlichen Verteilung des Nährstoffs. Springer Spektrum, Wiesbaden. 369 S.

Weihrauch, C. & C. Opp (2018): Ecologically relevant phosphorus pools in soils and their dynamics: The story so far. Geoderma 325:183-194. DOI: doi.org/10.1016/j.geoderma.2018.02.047

Weihrauch, C. & C. Opp (2017): Soil phosphorus dynamics along a loess–limestone transect in Mihla, Thuringia (Germany). Journal of Plant Nutrition and Soil Science 180:768-778. DOI: doi.org/10.1002/jpln.201700324

Weitere Infos über #UniWuppertal: